Was ist eine Site Clinic oder auch SEO-Klinik?

Bei Site Clinic spricht man von einer gründlichen Untersuchung einer Webseite, um Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung zu finden und Verbesserungspotenziale zu identifizieren.

Erstmal Kernforschung

Bei einer Site-Clinic werden Fachkräfte angewiesen, Webseiten auf ihre technischen Aspekte und Struktur hin zu analysieren. Grobe Fehler im Bereich des SEO werden bereits in der ersten Phase verifiziert und identifiziert. Eine Vielzahl von Einzelkriterien müssen berücksichtigt werden, um sich einen Überblick über die Architektur der Website zu verschaffen. Interessante Themen hier unter anderem

  • Breadcrumbs
  • die URL-Struktur
  • die robots.txt Datei
  • Canonical Tags,
  • Sitemaps
  • Weiterleitungen
  • Ladezeiten
  • Anzahl der Verzeichnisebenen
  • die Länge der URLs.

Unter anderem werden Analysetools verwendet, die von einzelnen Website-Betreibern oft nicht angeboten werden können, die aber wichtig sind, um ein Gesamtbild der Website zu erhalten. Ziel der Klinik ist es, Fehler im Bereich des SEO zu identifizieren und Verbesserungen vorzustellen. Site-Clinik ändert nichts an der Webseite. Sie gibt jedoch eine professionelle Checkliste aus, die dem Webseitenbetreiber dabei helfen soll, mehr Besucher auf seinen Standort zu locken oder mehr Waren oder Dienstleistungen zu verkaufen.

Warum Site Clinic und was wird getestet?

Site-Clinic ist im Grunde eine gründliche SEO-Analyse der OnPage-Website. Alle Fehler und Baustellen sollten aufgedeckt und konkrete Verbesserungen erarbeitet werden. Diese SEO-Optimierung nimmt die Webseite aus technischer und inhaltlicher Sicht auseinander und zeigt die groben Fehlmaßnahmen auf. SiteClinic ist jedoch immer der erste Schritt, wenn Sie Ihre Website zum ersten Mal in Bezug auf SEO verbessern möchten!

  • Architektur (.htaccess, robots.txt, Site-Dateien, Anwendungstechnologien)
  • Quellcode (gültiges HTML, CSS, JavaScript, PHP usw.)
  • Benutzerfreundlichkeit (Konvertierungspotenzial, Texte, Sprachstil, wichtige visuelle Elemente, Bilder, Formulare, Symbole, Schaltflächen usw.)
  • Layout (Bildqualität, Textqualität, Grafikdesign)
  • Bestehende Onepage-Situation der Seite (Titel, Beschreibung, Alternative, Satz kanonischer Tags, korrekte Weiterleitungen, keine fehlerhaften Links)
  • Performance (Ladezeit, Laufzeit, Rechenzeit, Suche, Sortierung etc.)
  • Funktionalität (Tools und Logik funktionieren einwandfrei und fehlerfrei?)

Dies sind die Kriterien für die Überprüfung der Website. Für diese detaillierte Art der Website-Überprüfung wird in der Branche der Begriff „SiteClinic“ verwendet.

Was ist das Ergebnis?

Das Ergebnis von SiteClinic berichtet vor allem über die Resultate der Arbeit in verständlicher Form, erläutert werden Fachbegriffe, Gedanken und Prämissen. SiteClinic priorisiert nach verschiedenen Kriterien wie Dringlichkeit, Aufwand und Kosten. In der zweiten Phase erstellt die SiteClinic ein Konzept zur Beseitigung der Mängel und begleitet den gesamten Prozess bis zur vollständigen Umsetzung. Abschließend erhalten Webseitenbetreiber einen Testbericht über die durchgeführten Maßnahmen. Wenn Tools verfügbar sind, gibt es eine Möglichkeit der Vor-und-Nachher-Analyse. So können sie nach erfolgreicher Analyse die Zahlen für sich sprechen.

Für die SiteClinic stehen die technischen Aspekte und die Struktur der Webseite im Mittelpunkt, da sie die Hauptvoraussetzungen für eine gelungene Suchmaschinen-Optimierung sind. Hier werden eine Reihe von Analysekriterien verwendet. Die wichtigsten Faktoren auf der Seite sind zum Beispiel:

Metadaten, insbesondere der Metatitel und die Metabeschreibung: Sind sie für jede Webseite eindeutig und haben sie die richtige Länge? Schlüsselwörter enthalten?
Header: Werden die H1-H6-Header korrekt verwendet? Reproduzieren Sie den tatsächlichen Inhalt des folgenden Textes?
Text: Sind die Texte auf der Website von ausreichender Qualität und Länge? Bieten sie dem Besucher einen Mehrwert? Ist doppelter Inhalt vorhanden?
Bilder: Sind die Site-Bilder von hoher Qualität und richtig optimiert (alternative Attribute, Dateiname usw.)?

SiteClinic im Detail

Neben dieser Grundlagenforschung wird noch weiter recherchiert. Insbesondere das Title Tag und die Meta Description spielen eine wichtige Rolle bei der Suchmaschinenoptimierung. Aus diesem Grund prüft Site Clinic, ob Metadaten an den richtigen Stellen angezeigt werden, ob sie eindeutig sind und ob sie die richtige Länge haben. Die Linkstruktur ist auch für die Suchmaschinen-Optimierung sehr wichtig. Die Klinik prüft, ob eine sinnvolle und natürliche Struktur der Verlinkung vorliegt, die gleichmäßig aus internen und externen Links, Dofollow- und Nofollow-Links, vertrauenswürdigen Verlinkungen und anderen Arten von Links besteht. Sie können auch die verwendeten Ankertexte und die Verwendung von Headerattributen überprüfen.

Inhalt wird im Hinblick auf das Ranking immer wichtiger, weshalb dieser Site Clinic-Teil auf die Textqualität ausgerichtet ist. Hierbei geht es nicht nur um den Mehrwert für den Leser, der durch eine gute Textstruktur und Lesbarkeit untermauert wird, sondern auch um die sinnvolle Verwendung von Schlüsselwörtern, die ausreichende Länge des Textes und die Anwendung umfangreicher Fragmente. Außerdem wird geprüft, ob doppelter Inhalt vorhanden ist, z. B. Fließtext auf mehreren URLs oder Kopien von anderen Websites.

Andere Bereiche für die Analyse im Kontext

Off-Page-Analyse (z. B. Backlink-Profil, Deep Links, soziale Hinweise)
Quellcode (z. B. fehlerfreier Code und CSS, Verwendung von Flash oder Frames, leere ALT-Attribute)
Suche in der Google-Suchkonsole (z. B. URL-Parameter, Website-Fehler, Suchanfragen, doppelte Bewertungen, blockierte URLs, XML-Sitemaps)
Navigation (z. B. Javascript-freie Navigation, Krümelnavigation, Entfernen unwichtiger Navigationspunkte)

Fazit

Die SiteClinic befasst sich mit Technik, Struktur und Inhalt. Eine Site-Clinic kann grobe Fehler im Bereich der Suchmaschinen-Optimierung sofort erkennen. 

Bildquelle:

AdobeStock_296040257