Auch an uns geht natürlich die aktuelle Situation nicht spurlos vorüber. Geschäftlich wie privat sind wir von den Einschränkungen wir alle anderen Menschen betroffen. Und da wir gerade jetzt ohnehin in den Medien ohne Ende mit Infos zugeschüttet werden, möchte ich die folgenden Infos kurz halten:

Der Geschäftsbetrieb bei Cord Media geht ohne Ausfall weiter!

Aufgrund unseres lokalen Engagements kam es letzte Woche zu leichten Verzögerungen. Wir mussten einige Informationsseiten zur aktuellen Lage im Raum Stuttgart einrichten und um die Absage von Veranstaltungen kümmern. Die Betreuung der Webseiten ging nach wie vor Reibungslos von Statten. Sicherheitslücken wurden erkannt und wie gewohnt unmittelbar geschlossen. Ebenso wurden und werden wichtige Updates nach wie vor durchgeführt. Die Arbeit wird aus den Home-Offices der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter durchgeführt. 

Leider waren wir auch mit Aufgaben betraut, die so keinen Spaß machten. So erreichte uns gestern eine Nachricht von einem Seitenausfall, der Aufgrund einer Fake News ausgelöst wurde. Es ging dabei großes Event, das im Juli des Jahres stattfinden soll und noch NICHT abgesagt ist. In den sozialen Medien tauchte die Meldung auf, dass dieses Event abgesagt wird und es kam zu einem Run auf die Webseite, die den Server zu Stillstand brachte.

Man fragt, sich, ob wir jetzt nicht andere Sorgen haben, als solch einen Schwachsinn ins Netz zu stellen. Wenn dies das Ergebnis, einer vermehrten Freizeit ist, dann geht es diesen Leuten einfach noch nicht schlecht genug. So berichtet auch Focus.de von Fake News, die als WhatsApp Sprachnachricht durchs Netz geistern. Siehe : https://www.focus.de/gesundheit/news/mysterioese-whatsapp-sprachnachricht-ibuprofen-soll-corona-noch-gefaehrlicher-machen-klinik-spricht-von-fake-news_id_11771281.html 

Das Amt für öffentliche Ordnung gab gestern bekannt, dass Verstöße gegen Quarantäne Verfügungen strafbar sind. Ich hätte nichts dagegen, wenn man die Verbreitung von Falschinformationen gerade in Zeiten einer solchen Krise in den Strafkatalog mit aufnehmen würde und rigoros durchsetzt.

Der wirtschaftliche Schaden ist jetzt schon kaum zu beziffern. Die erste Webseite konnte aus Gründen von Umsatzeinbrüchen nicht beauftragt werden. Zwei Kunden schließen aufgrund gesetzlicher Vorgaben oder aufgrund von ausbleibenden Umsätzen ab Montag Ihre Unternehmen.
Wir machen dennoch weiter und halten auch die Webseiten der Betriebe in unserer Überwachung, die aufgrund von Umsatzeinbrüchen keine großen Sprünge mehr machen können. Das hat nichts damit zu tun, dass auch wir nicht vom Geld abhängig wären, sondern vielmehr mit Anstand und Respekt und dem Wissen, das wir alle voneinander abhängig sind.

Über Twitter verbreitet sich gerade eine Meldung nach der China Italien mit Schutzausrüstungen beliefert. Auf den Kisten soll der Satz stehen:

“Wir sind alle Wellen desselben Meeres, Blätter desselben Baumes und Blüten desselben Gartens.” 

Ob das nun eine Fake News ist oder nicht… Der Satz ist schön und wahr und sollte uns ein wenig alle zu Besinnung bringen. 

Bleibt gesund!

Frank Oschatz

Autor:

Frank Oschatz
Frank Oschatz | Experte für Webdesign mit Wordpress und Divi. Gründer der Internetagentur Cord Media.

Bildnachweis:

AdobeStock_323863284